Fallstricke der Internationalisierung

/, Rückblick Tag 1/Fallstricke der Internationalisierung

Fallstricke der Internationalisierung

Dr. Martin Schirmbacher, Fachanwalt für IT-Recht HÄRTING Rechtsanwälte Berlin

Dass „Printed in Germany“ gute Absatzchancen hat und Onlineprint nach und nach immer mehr Akzeptanz auch im europäischen Ausland erfährt, hatte Bernd Zipper in seinem Vortrag bereits festgestellt. Immer mehr wenden sich Online-Drucker gezielt an Kunden im Ausland und liefern grenzüberschreitend.

Die Internationalisierung, die zweifellos Wachstum verspricht, hat aber auch ihre Tücken und birgt Gefahren, denen sich manche nicht bewusst sind. „Reklamationen lassen sich nicht immer mit einem Gutschein regeln“, stellte Dr. Martin Schirmbacher, Fachanwalt für IT-Recht, Härting Rechtsanwälte, fest. „Allzu schnell findet ausländisches Recht Anwendung und die Unternehmen drohen im Ausland verklagt zu werden.“ Es sei also unvermeidlich, sich bei Ländershops mit dem jeweiligen Länderrecht auseinander zu setzen. Und es werde im nächsten Jahr noch einmal ein Stück komplexer, wenn neue Datenschutz-Richtlinien gültig werden.

2017-09-19T11:31:25+00:00 06/04/2017|